KEVIN TSCHOPP - in historischem Battle bei "The Voice Of Germany 2022"



«Arcade» von Duncan Lawrence: Ein Track für ganz grosse Stimmen und Momente. In den Battles von «The Voice of Germany 2022» hievte sich der Basler Kevin Tschopp aufs nächste Level!


Als Trio schickte Coach Rea Garvey Christian, Tami und den Basler Kevin Tschopp in die Battle-Runde bei der aktuellen Staffel von «The Voice of Germany». Und gab ihnen mit «Arcade» von Duncan Lawrence eine Herausforderung, die sie mit Bravour meisterten. Begeisterungsstürme und stehende Ovationen brandeten durch das Studio, Moderator Thore Schölermann sprach bereits von einem vorgezogenen Finale.


Stefanie Kloss(Silbermond) schwärmte: «Das war richtig fett, das war so stark und zwar von allen von euch drei. Wirklich der absolute Oberhammer!» Peter Maffay musste gestehen: «Man kann sich dieser Energie und dieser Magie gar nicht entziehen», während Mark Forster lakonisch fragte: «Ihr wusstet, dass es geil ist? Ihr seid auf die Bühne gekommen und wusstest: Das wird jetzt ein besonderer, grosser und guter Moment.» Team-Coach Rea Garvey lobte namentlich Kevin Tschopp mit den Worten. «Kevin: Oh my god! Du bist so begabt als Sänger! Ich freue mich, dass die Welt, die Millionen Menschen zuhause, dich gehört haben und die Neugier erweckt haben - wir wollen mehr von Kevin hören.»


Trotzdem entschied sich Rea, mit Christian mit in die nächste Show zu ziehen. Doch die anderen Coaches wollten die zwei Verbleibenden nicht ziehen lassen und buzzerten um den Steal Deal, mit dem ein Coach eines Teams ein Talent aus einem anderen Team «stehlen» kann. Und so «klaute» Peter Maffay Kevin Tschopp von Rea Garvey - und geht nun mit dem Basler in die nächste Runde von «The Voice of Germany» - die Sing-Offs.

 



3 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen