DIE KÜNSTLER 2016

PETER KRAUS

Im Herbst vergangenen Jahres startete Peter Kraus seine große Abschiedstournee. Der Run auf die Konzerttickets war seit der Verkündung der Tournee so enorm, dass sie bereits in diesem Jahr durch jede Menge Zusatztermine erweitert wurde. Bevor der großartige Musiker und Entertainer endgültig kürzer treten wird, geht die große Abschiedstournee 2016 in die finale Verlängerung: ZUGABE! 

Uns freut es sehr dass Peter am Jubiläumskonzert von Dani Sparn mit auf der Bühne ist.

 

 

SARAH-JANE

Bereits zum zweiten Mal steht SARAH-JANE bei der "DANI SPARN MUSIC NIGHT" mit auf der Bühne.

Sie ist jung, exotisch und liebt den Schlager über alles. Nach dem glanzvollen Sieg an der Schweizer Vorausscheidung wählte das Publikum Sarah-Jane am internat. Finale des „Grandprix der Volksmusik“ 2005 mit dem Ohrwurm „Einmal hin – einmal her“ auf den grossartigen 2. Platz.

Sarah-Jane wurde am 26. September 1985 in Indien geboren und als sechs Monate altes Baby in die Schweiz adoptiert. Heute lebt sie mit ihrem Hund Alfy auf dem Land im Oberbaselbiet. Die naturverbundene junge Frau liebt Kuhglockengebimmel, die Berge, Cervelats und heisse Schokolade über alles.

Lachen ist für die natürliche und spontane Baselbieterin lebenswichtig. Mit ihrer fröhlichen Art wirkt sie stets positiv auf ihr Umfeld ein. Singen gehört für Sarah-Jane, die den Beruf der Coiffeuse erlernte, zum Leben. Bereits als Kind trällerte sie mit Hilfe eines Mini-Karaoke-Sets lautstark Schlager von Roy Black, Katharina Valente und Peter Kraus. 

Sie durfte schon bei vielen Fernsehsendungen mitwirken wie „Krone der Volksmusik“, Musikantenstadl, Immer wieder Sonntags, Fröhlicher Alltag, Fröhlicher Feierabend, Donnschtig-Jass etc.

Ein riesiges Highlight erlebte Sarah-Jane am 7. Juni 08, als sie in Basel im St. Jakobsstadion vor 42‘500 Zuschauern die EURO 08 mit der Schweizer Nationalhymne eröffnen durfte.

Am 25. April 2009 hatte Sarah-Jane am Nationalen Grandprix der Volksmusik den 2. Platz erreicht, und durfte die Schweiz in München vertreten.

Mittlerweile steht Sarah-Jane über 10 Jahre erfolgreich auf der Bühne. Sie ist dem Schlager treu geblieben, ihr Repertoir umfasst aber auch Lieder aus den Stilrichtungen Gospel, Rock und Pop.

Ihr Aktuelles Album:  „1000 heisse Küsse" 

Mehr Infos unter:

www.sarah-jane.ch

MAJA BRUNNER

 

Die temparamentvolle Zürcherin mit ihrer ausdrucksstarken, tiefen Stimme hat aber nicht nur mit volkstümlichen Schlagern ihres Bruders Carlo Brunner Karriere gemacht, sondern überrascht das Publikum immer wieder von Neuem mit ihrer Vielseitigkeit. Maja Brunner wurde am 6. Juli 1951 in Küsnacht am Zürichsee geboren (Maja und Carlo 1956) und wuchs in einem musikalischen Umfeld auf.

Im Gegensatz zu ihrem Bruder Carlo liess sich Maja damals nicht von den Ländlermusikklängen ihres Vaters begeistern sondern schwärmte in der Zeit der Beatles und Rolling Stones vielmehr für die sogenannte schwarze Musik; für Blues, Soul oder Rhythm'n'Blues. Sie war und ist vom Rhythmus und dem Sound dieser Musik total fasziniert und schloss sich 1967 erstmals als Saxophonistin einer Band an. Bald aber stellte sie das Saxophon zur Seite, griff zum Mikrophon Maja als Sängerin der Gruppe "Date of Birth" 1976 und drückte ihre musikalischen Empfindungen fortan nur noch mit ihrer Stimme aus.

Ihr Repertoire reichte von Soul/Funk, Rock und Pop bis zu Swing und Blues. Zusammen mit ihrem Bruder Carlo, welcher in der Zwischenzeit nicht nur als Musiker sondern auch als Komponist und Tonträgerproduzent erfolgreich geworden war, realisierte sie für den zweiten "Grand-Prix der Volksmusik" einen ersten volkstümlichen Schlager. Mit dem entstandenen Titel "Das chunnt eus spanisch vor" gewannen die Geschwister Brunner und der Textautor Charles Lewinsky diesen internationalen Wettbewerb auf Anhieb und standen plötzlich im Zentrum der alpenländischen Schlagerszene. Dank ihrer guten Stimme, ihrer Natürlichkeit, Vielseitigkeit und Professionalität konnte Maja Brunner auf diesem Erfolg aufbauen und sich einen vordersten Platz in der Schweizer Unterhaltungsszene sichern.

Bei unzähligen TV- und Radioauftritten, mit fünf zum Teil vergoldeten Tonträgerproduktionen und anlässlich vieler Liveauftritte im ganzen Land zieht sie ihr Publikum immer wieder von Neuem in ihren Bann. Doch trotz ihrem grossen Erfolg im Bereich des volkstümlichen Schlagers blieb Maja Brunner ihrer bereits vorher ausgelebten musikalischen Vielseitigkeit treu. Anlässlich der Country-Christmas-Tour 1990 gastierte sie zusammen mit John Brack und Jeff Turner in 30 Schweizer Städten. Der grosse Erfolg dieser Tournee überzeugte auch die Skeptiker davon, dass Maja Brunner bei weitem keine Tingel-Tangel-Sängerin ist, sondern wie man so schön sagt auch "den Blues drauf hat". Die zur Tournee erschienene Produktion "A Time Together" wurde übrigens auch vergoldet.